Unternehmen

GESCHICHTE UND ENTWICKLUNG

FELB ist das Ergebnis eines siebenjährigen Projekts zur Etablierung einer Schienenroute für den Containertransport zwischen Asien und Europa auf dem Rückgrat der Transsibirischen Eisenbahn. Es waren mehrere Jahre Arbeit und Verhandlungen nötig, um die notwendigen Abkommen zu schließen, die Logistik aufzubauen und Sicherheitsmaßnahmen einzurichten, dank derer wir nun eine schnellere Alternative zum bestehenden Seeweg anbieten können. Dank eines Sonderabkommens mit unserem anfänglichen russischen Partner TransContainer konnten wir 2007 erste Probetransporte durchführen. Mit den Jahren wuchs die Anzahl der eigenen Container bei FELB auf 7.000 an und die Häufigkeit der Fahrten nahm von einem Zug pro Woche auf sechs Züge zu. Das Ergebnis dieser Steigerung war die Einrichtung zweier spezieller Zugbetriebszentren – Ganzzugzentren – eines davon in Asien, das andere in Europa. Über 50 Mitarbeiter gewährleisten den effizienten Betrieb und Vertrieb der Leistungen. FELB verfügt über mehrere Niederlassungen in China und Russland, die strategisch entlang der gesamten Route verteilt sind und die Schienenverbindung systemisch abrunden. 2012 gründete FELB eine Spedition mit Sitz in Wien, die CEL Logistic Company GmbH. Deren Hauptaufgaben bestehen in reinen Speditionsaufgaben sowie im konventionellen gruppeninternen Schienen- und LKW-Transport in Europa und in der GUS. Dieses Speditionsunternehmen spezialisiert sich auf sämtliche Projektfrachtarten von übergroßen bis hin zu Sondertransporten.

ENTWICKLUNG

- Vergrößerte Frequenz des Suzhou-Ganzzugs ab dem ersten Quartal und regelmäßiger wöchentlicher Service ab Changsha - Aufnahme einer Shenyang-Probezugverbindung im November
2015

GESCHÄFTSMODELL

FELB bietet eine Alternative zu See- und Luftfracht zwischen China, Südkorea und Europa in beiden Richtungen. Das einzigartige Transportprodukt des Unternehmens beinhaltet den Door-to-Door-Service inklusive Containerbereitstellung. Bekannte Unternehmen wie BMW, Audi, Volkswagen, Samsung und LG nutzen dieses Transportprodukt kontinuierlich. Potenzielle Kunden können ihre derzeitigen Logistiklieferketten leicht an die Schienenverkehrslösung anpassen und sich von den merklichen Einsparungen überzeugen lassen. In Bezug auf den Nutzen, der sich aus der im Vergleich zur Seefracht um die Hälfte verkürzten Transitzeit ergibt, lassen sich ein elementarer Cashflow-Vorteil sowie größerer Komfort und gesteigerte Flexibilität für die Frachteigentümer (kurzfristige Kapitalbindung/geringere Zinszahlungen) gewährleisten. Zudem wird die Markteinführungszeit erheblich verkürzt. Die Leistungen von FELB sind somit insbesondere auf Kunden ausgerichtet, die wertvolle Güter oder dringende Sendungen transportieren möchten und in Regionen mit gutem Eisenbahnanschluss angesiedelt sind, da die in den chinesischen und europäischen Häfen und um sie herum herrschende Überlastung vermieden und so eine direkte und schnelle Door-to-Door-Verbindung ermöglicht wird. Abfahrten finden nahezu täglich statt und können bei der Bereitstellung von Ganzzugvolumina individuell an Kundenbedürfnisse angepasst werden. Pro Container ist ein Bruttogewicht von 30 Tonnen zulässig. Das Spektrum der häufigsten Frachtgruppen reicht von Rohstoffen und Textilien über Fahrzeugteile und Solarpaneele bis hin zu verschiedensten Arten von High-Tech-Geräten. Zusätzlich zu den genannten Vorteilen ist im Geschäftsmodell von FELB auch der Umweltschutz verankert, im Hinblick auf die immer wichtiger werdende Einhaltung der Richtlinien der Grünen Logistik.

ENTWICKLUNG DER TRANSITZEIT

Angaben in Tagen
2014
 -  Einführung des Teil-Containerservices und Einführung des ersten Schnellzugs nach Osten  - Containerbewegungen: nach Osten/Westen 30.000 TEU
2013
2012
2011
2010
2009
2007-08
- Einführung des ersten Schnellzugs nach Westen (14 Tage Transitzeit)
- Mehrere Abfahrten in beide Richtungen und Entwicklung neuer Routen
- Ausweitung des Produktangebots   auf Import/Export in die GUS
- Wöchentliche Abfahrten nach Osten/Westen
- Regulärer Projektverkehr
- Projektstart/Testphase
Copyright © 2017 | Far East Land Bridge Ltd.
E-Mail: sales@felb.world | Telefon: +43 1 890 63 39 0 Startseite | Impressum | Geschäftsbedingungen
PL  IT  DE  EN  RU

Unternehmen

GESCHICHTE UND ENTWICKLUNG

FELB ist das Ergebnis eines siebenjährigen Projekts zur Etablierung einer Schienenroute für den Containertransport zwischen Asien und Europa auf dem Rückgrat der Transsibirischen Eisenbahn. Es waren mehrere Jahre Arbeit und Verhandlungen nötig, um die notwendigen Abkommen zu schließen, die Logistik aufzubauen und Sicherheitsmaßnahmen einzurichten, dank derer wir nun eine schnellere Alternative zum bestehenden Seeweg anbieten können. Dank eines Sonderabkommens mit unserem anfänglichen russischen Partner TransContainer konnten wir 2007 erste Probetransporte durchführen. Mit den Jahren wuchs die Anzahl der eigenen Container bei FELB auf 7.000 an und die Häufigkeit der Fahrten nahm von einem Zug pro Woche auf sechs Züge zu. Das Ergebnis dieser Steigerung war die Einrichtung zweier spezieller Zugbetriebszentren – Ganzzugzentren – eines davon in Asien, das andere in Europa. Über 50 Mitarbeiter gewährleisten den effizienten Betrieb und Vertrieb der Leistungen. FELB verfügt über mehrere Niederlassungen in China und Russland, die strategisch entlang der gesamten Route verteilt sind und die Schienenverbindung systemisch abrunden. 2012 gründete FELB eine Spedition mit Sitz in Wien, die CEL Logistic Company GmbH. Deren Hauptaufgaben bestehen in reinen Speditionsaufgaben sowie im konventionellen gruppeninternen Schienen- und LKW-Transport in Europa und in der GUS. Dieses Speditionsunternehmen spezialisiert sich auf sämtliche Projektfrachtarten von übergroßen bis hin zu Sondertransporten.

DEVELOPMENT

- increase of frequency of Suzhou block train from  first quartal and weekly regular service ex Changsha - starting with Shenyang pilot train in November
2015

GESCHÄFTSMODELL

FELB bietet eine Alternative zu See- und Luftfracht zwischen China, Südkorea und Europa in beiden Richtungen. Das einzigartige Transportprodukt des Unternehmens beinhaltet den Door-to-Door-Service inklusive Containerbereitstellung. Bekannte Unternehmen wie BMW, Audi, Volkswagen, Samsung und LG nutzen dieses Transportprodukt kontinuierlich. Potenzielle Kunden können ihre derzeitigen Logistiklieferketten leicht an die Schienenverkehrslösung anpassen und sich von den merklichen Einsparungen überzeugen lassen. In Bezug auf den Nutzen, der sich aus der im Vergleich zur Seefracht um die Hälfte verkürzten Transitzeit ergibt, lassen sich ein elementarer Cashflow-Vorteil sowie größerer Komfort und gesteigerte Flexibilität für die Frachteigentümer (kurzfristige Kapitalbindung/geringere Zinszahlungen) gewährleisten. Zudem wird die Markteinführungszeit erheblich verkürzt. Die Leistungen von FELB sind somit insbesondere auf Kunden ausgerichtet, die wertvolle Güter oder dringende Sendungen transportieren möchten und in Regionen mit gutem Eisenbahnanschluss angesiedelt sind, da die in den chinesischen und europäischen Häfen und um sie herum herrschende Überlastung vermieden und so eine direkte und schnelle Door-to-Door-Verbindung ermöglicht wird. Abfahrten finden nahezu täglich statt und können bei der Bereitstellung von Ganzzugvolumina individuell an Kundenbedürfnisse angepasst werden. Pro Container ist ein Bruttogewicht von 30 Tonnen zulässig. Das Spektrum der häufigsten Frachtgruppen reicht von Rohstoffen und Textilien über Fahrzeugteile und Solarpaneele bis hin zu verschiedensten Arten von High-Tech-Geräten. Zusätzlich zu den genannten Vorteilen ist im Geschäftsmodell von FELB auch der Umweltschutz verankert, im Hinblick auf die immer wichtiger werdende Einhaltung der Richtlinien der Grünen Logistik.

ENTWICKLUNG DER TRANSITZEIT

Angaben in Tagen
2014
 -  Einführung des Teil-Containerservices und Einführung des ersten Schnellzugs nach Osten  - Containerbewegungen: nach Osten/Westen 30.000 TEU
2013
2012
2011
2010
2009
2007-08
- Einführung des ersten Schnellzugs nach Westen (14 Tage Transitzeit)
- Mehrere Abfahrten in beide Richtungen und Entwicklung neuer Routen
- Ausweitung des Produktangebots   auf Import/Export in die GUS
- Wöchentliche Abfahrten nach Osten/Westen
- Regulärer Projektverkehr
- Projektstart/Testphase
E-Mail: sales@felb.world | Telefon: +43 1 890 63 39 0 Startseite | Impressum | Geschäftsbedingungen
Copyright © 2017 | Far East Land Bridge Ltd.
PL  IT  DE  EN  RU